Generalversammlung votiert für die alternative zweite Fremdsprache

Am 13.03.2013 hatte der Vorstand der Freien Schule Hitzacker zur außerordentlichen Generalversammlung eingeladen, um neben einigen Satzungsänderungen auch über die Einführung einer alternativen zweiten Fremdsprache mit einer damit verbundenen Schulgelderhöhung über 10 Euro abstimmen zu lassen.

Die Schulgelderhöhung zue Finanzierung der zweiten alternativen Fremdsprache beträgt im ersten Jahr 6 Euro pro Kind und im zweiten Jahr 4 Euro pro Kind. Geplant ist die Einführung von Spanisch ab den Klassen 7 und 8 und 9 im kommenden Schuljahr.

Bei der Versammlung haben sich dreiviertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für die Einführung einer alternativen zweiten Fremdsprache ausgesprochen, jeweils 10 Mitglieder enthielten sich der Abstimmung bzw. stimmten gegen eine Einführung.

Die Schulleitung freute sich über ein derart aussagekräftiges Votum der Genossen und wird zum 01. August 2013 eine neue FremdsprachenkollegIn suchen.

Selbstverständlich sind auch hier, wie in allen anderen Belangen, Gespräche mit dem Schulgeldkreis möglich, sollte es finanzielle Schwierigkeiten geben, diesen Sprung in der Schulgelderhöhung aufzubringen.

Bei einem abschließenden Stimmungsbild wünschten sich 37 der anwesenden Genossen die Fremdsprache Spanisch, 21 Französisch und 20 enthielten sich der Frage der Sprache.

Die Arbeit der ZaF-Gruppe ist hiermit beendet, wir blicken zurück auf eine sehr spannende, produktive und inspirierende Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern. Wir bedanken uns bei allen. Liebe Grüße Eure ZaF.

die ZaF

 

Zitat 1

NEUSTART: Waldorflehrer-Ausbildung

Für Informationen auf das Bild klicken